Radiovielfalt über Satellit

Satellitenradioprogramme in Mitteleuropa

Technik und Medienpolitik

Ganz einfach: die analogen Programme

Vielen ist immer noch nicht nicht bekannt, daß über Satellit nicht nur Fernsehprogramme verbreitet werden, sondern viele interessante Radioprogramme, die zum Teil mit den einfachsten Satellitenempfängern gehört werden können. Zwar werden natürlich auch hier von den jeweiligen politischen oder finanzstarken Lobbys des Senderstandortes tatsächlich unabhängige Programme vergeblich gesucht, aber um freies Radio kann es auf diesen Seiten leider nicht gehen und die ungefilterte Meinung & Kultur anderer Regionen/Länder ist auch bereits beachtenswert.
Hinweise zum Empfang der analogen Radio-Programme habe ich auf einer eigenen Seite zusammengestellt. Grundlegendere technische Tips und einige rechtliche Hinweise erläutert R.Puryear in seinen Empfehlungen zur Nutzung der Satellitendirektempfanges durch den innovativen Englischlehrer.

Digitale Radioprogramme über Satellit

Etwas mehr Aufwand ist zu treiben, wenn digitale Radioprogramme empfangen werden sollen. Dazu bitte unter folgenden Themen weiterlesen:
  1. Digitales Satellitenradio
  2. Astra-Digital-Radio und DMX
  3. Weitere Normen und Zukunftsaussichten (DAB, DVB,...)

Frequenzübersichten mit Links zu Programminformationen für mit 60 - 80 cm Empfangsschüsseldurchmesser in Mitteleuropa empfangbare Radioprogramme

Umfangreichere Frequenzlisten nahezu aller in Europa analog empfangbarer TV- und Radio-Programme (wofür allerdings bei vielen Programmen zum Teil erheblicher technischer Aufwand, wie drehbare Antennenanlage und wesentlich größere Schüsseldurchmesser erforderlich sind) gibt es zum Beispiel bei satcodx.com oder dem ESAT.

Die Frequenzen einiger weniger Einkaufsberieselungsprogramme sowie jene der im digitalen ADR-Modus sendenden Programme habe ich in den Frequenztabellen weggelassen, letztere sollte der Empfänger automatisch finden, in der analogen Übersicht führen sie IMHO nur zur Verwirrung. Die zu empfangenen ADR-Programme habe ich auf derADR-Seite in einer Tabelle zusammengestellt. DownL bzw. Down Link bezeichnet die vom Satelliten abgestrahlte, sogenannte Downlinkfrequenz in MHz. Ein vorangestelltes h bedeutet horizontale Polarisation, v = vertikale Polaristaion.
TonL bzw. Ton Links bezeichnen die sogenannte Tonunterträgerfrequenz des linken Kanal bei Stereoprogrammen, bzw. des Programmes insgesammt bei Monoprogrammen. TonR bzw. Ton Rechts gilt gegebenenfalls für den rechten Stereokanal.

Im einzelnen sind hier folgende Progrogrammübersichten zu finden



Zur Radioseitennavigation

© Hagen Kliemann
. Letzte Änderung 22.11.97